Kategorie zum Thema: Mobiles Marketing

App Marketing – die große Chance

Der Bereich  dürfte sich in den kommenden Jahren zu einem nicht zu vernachlässigendem Online-Marketing Segment mausern. Die steigenden Zahlen an Smartphones weltweit zeugen von einem wachsenden Markt. Insbesondere die Kombination mit Social Media eröffnet nicht nur eine neue Technologie, eine neue Art der Kommunikation, sondern in erster Linie ein verändertes, revolutioniertes Lebensgefühl. Gerade in den Applikationen (Apps), die wir zusammen mit unseren Smartphones stets mit uns herumtragen, schlummert ein gewaltiges kommunikatives und wirtschaftliches Potential. Die Unternehmen sind dank der Apps in der Lage mit Ihren Kunden in eine zeitlose Zweiwege-Kommunikation zu treten.

Inzwischen ist die Grenze von einer Million Apps im App Store von Apple oder im PlayStore von Google geknackt worden. Und die Zahl neuer Applikationen wächst von Tag zu Tag. Ein gezieltes App Marketing ist bei der schieren Anzahl an Apps unerlässlich geworden, da das eigene App-Produkt ohne Optimierung und flankierende Marketing-Massnahmen von den Nutzern kaum noch wahrgenommen geschweige denn heruntergeladen oder benutzt wird. Am Anfang jeder App-Entwicklung steht die Frage im Raum, ob eine App für iPhone oder Android entwickelt werden soll. Um sich gezielt in einem Markt ausbreiten zu können, sind einige Informationen notwendig. Beispielsweise wird rund ein Viertel aller verfügbaren Applikationen kein einziges Mal verwendet.

Ein weiterer App Marketing Faktor ist das Budget

Neben der Wahl des App-Stores stellt sich die Frage, ob man Werbung vor der Veröffentlichung schalten möchte, ob ein Demo-Video hergestellt und verbreitet werden soll, wie stark man das Netzwerk um die Applikation errichten möchte, ob die App einer eigener Homepage bedarf und ob bezahlte Werbung eingestreut werden soll. Ferner schweben Begriff wie Beta-Vision, Verlinkung und Monitoring im Raum.

Der App-Markt muss bekannt sein. Es sollte keine App veröffentlicht werden, die es in einer ähnlichen Variante bei der Konkurrenz schon gibt. Die USP der eigenen App soll gut herausgearbeitet werden und sich von der Masse absetzen. Die eigenen Nutzer schlagen die Werbetrommel. Bewertungen und Reviews verhelfen der eigenen App eher zum Durchbruch, da sie durch Mundpropaganda schneller bekannt wird. Man kann in Blogs oder Magazinen gezielt über die eigene App berichten lassen. Die SEO-Texter sollten außerdem einen geeigneten Metatext zur App verfassen, da App Stores ähnlich wie eine Suchmaschine funktionieren.

Das Social Media Marketing gehört ebenfalls zu jeder Strategie von App Marketing und sollte dahingehend genutzt werden. Eine Verlinkung der neuen App über Facebook, Twitter und Co ist angezeigt.